Schweizerischer Squash Verband

SwissSquash

Nationalkader

Hier findest Du die wichtigsten Informationen zu den Swiss Squash Nationalkadern.

WM 2018 1

Das Swiss Squash Fördersystem

A-Kader

Im nationalen A-Kader sind profi- und semiprofessionelle Athletinnen und Athleten, welche international ausgerichtet Wettkämpfe bestreiten. Sie sind Stammspieler/innen des Nationalteams oder haben das Potential, Swiss Squash international zu vertreten. Ab Saison 2019/20 wird das Kadersystem an FTEM Squash angepasst und dem A-Kader werden nur noch Athleten angehören, welche als international erfolgreich gelten (E2 Team, E2 Einzel, M) 

B-Kader

Im nationalen B-Kader sind semiprofessionelle, meist junge Athletinnen und Athleten, welchen das Potential attestiert wird, Swiss Squash in Zukunft international zu vertreten. Oft sind B-Kader-Mitglieder noch in der Ausbildung. Trotz der (noch) nicht professionellen Ausrichtung gelten sie aufgrund ihres Leistungsausweises und Trainingsaufwandes als förderungswürdig. Ab Sommer 2019 werden im B-Kader alle E1-Athleten erfasst.

C-Kader

Das nationale C-Kader ist heute noch eine kleine attypische Kadergruppe. Sie besteht aus ehemaligen Profis, welche die Sportart nach wie vor auf hohem Leistungsniveau betreiben, aber nicht mehr professionalel spielen. Dank ihrer Spielstärke und Erfahrung können sie als Verstärkung ins Nationalteam nominiert werden. Ab Sommer 2019 werden im C-Kader die Athleten zusammengefasst, welche sich im oberen Talent Bereich (T3 - T4) bewegen und Potential auf Phasen E1 und mehr haben. Es wird das heutige Auswahlkader ablösen.

Auswahl-Kader

Mit dem Auswahlkader (AWK) wird die "Übergangskategorie" vom Nachwuchs zur Elite bezeichnet. Mitglieder sind klassicherweise ehemalige Junioren mit Talent Card National sowie motivierte junge Spieler und Spielerinnen, welchen die Chance haben, bald den Sprung ins nationale B-Kader zu schaffen. Ab Sommer 2019 werden im Auswahlkader nur noch Junioren geführt, welche aufgrund ihrer sportlichen Entwicklung (T4, E1, E2) trotz jugendlichen Alters (unter 19-jährig) bereits im Elite Kader wären. 

Nationalkader Junioren N und R

Im Nachwuchs-Nationalkader sind maximal 60 Junioren. Sie erhalten die Swiss Olympic Talent Card. Swiss Squash hat ein Kontingent von maximal 30 Talent Card National (N) und 30 Talent Card Regional (R). Gemäss der FTEM Systematik werden Junioren in Phase T2 die regionale, Junioren ab Phase T3 die nationale Talent Card auslösen.

Junioren Nati

Regionale und kantonale Kader

Es steht den Regional- und Kantonalverbänden frei, regionale und kantonale Kader zu nominieren. Falls sie dies tun, muss die Selektion allerdings auch aufgrund der PISTE erfolgen und die Testresultate müssen Swiss Squash zur Verfügung gestellt werden. 

Selektion

Die Selektionskommission besteht aus dem Nationaltrainer, dem Chef Leistungssport (Elite), dem Nachwuchsverantwortlichen (Junioren) und einer vom ZV gewählten Person. Die Swiss Squash Pool Trainer und Trainerinnen sowie weitere Funktionäre können beratend beigezogen werden.

Während die Selektion bei der Elite stark leistungsabhängig (Ranglisten, Resultate, internationale Ausrichtung) ist, wird bei den Junioren primär die "Förderungswürdigkeit" auf Grund der folgenden Kriterien beurteilt:

1) Rangliste: Swiss Squash Ranking und ESF Ranking (u17, u19) sowie SQUASH !T Ranking (u13,u15))
2) Sportartspezifische Leistungstests: Longlines, T-Drives (u13) und OC (u15, u17, u19)
3) Allgemeine Leistungstests: Rumpfkraft gerade und seitwärts
4) Leistungsentwicklung: Verbesserung innerhalb eines Jahres
5) Leistungsmotivation: Fragebogen Swiss Olympic (u15, u17, u19) und Fragebogen Swiss Squash (u13)
6) Biologischer Entwicklungsstand gemäss wissenschaftlicher Berechnung (Mirwald)
7) Trainingsalter
8) Umfeld: Trainer, Center, Umfeld und Eltern
9) Körperbauliche Voraussetzungen (Eignung für Sportart)
10) Belastbarkeit (Verletzungs- Anfälligkeit)
11) Trainingsaufwand (Investition, Aufwand)
12) Ausbildungsstätte (Eignung für leistungsorientierten Sport)

Die Wichtigkeit der einzelnen Kriterien ist unterschiedlich. Die Gewichtungen ändern sich mit zunehmendem Alter. Die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Tests steht allen lizenzierten Junioren offen.

Nomination

Für Europa- und Weltmeisterschaften sowie den Ländervergleichskampf u11/u13 werden die SUISSE-Teams von der Selektionskommission nominiert. Neben der aktuellen Spielstärke werden, vor allem bei jüngeren Teams, weitere verbandsrelevante Kriterien beachtet. Einzig die Teilnahme am World Open (Einzel WM) wird durch die PSA geregelt und der Entscheid liegt nicht bei der Selektionskommission.

Aktuelle Kader / detaillierte Informationen

 

Drucken E-Mail

Swiss Squash Geschäftsstelle:
Swiss Squash
Sihltalstrasse 63
8135 Langnau am Albis
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +41 (0)43 377 70 03
Mo - Do 10.00 - 12.00,  Di & Fr 13.30 - 15.30

Copyright © 2017 by Swiss Squash - powered by Joomla!